Fotos aus Kenting

Die letzten Tage hier im Tauchzentrum waren recht ruhig, ich hatte endlich mal Zeit zu entspannen, was sehr angenehm war. Heute habe ich dann auch ein paar Fotos gemacht, die ich euch hier präsentiere.

Seit Sonntag sind wir jetzt hier im Tauchzentrum, wobei nur noch Andreas und ich übrig geblieben sind; die drei Taiwaner haben sich Dientag Roller gemietet und sind in eine Stadt an der Ostküste gefahren, sie kommen morgen wieder. Dann kommen auch noch 10-15 weitere Leute aus Taichung an, um hier zusammen zu zelten, grillen, trinken und feiern.
Das Wetter hier ist weitestgehend so geblieben, es ist windig, meist bewölkt, aber trocken. Etwas wärmer ist es geworden, sodass man keine Jacke und manchmal nichtmal einen Pullover braucht.
Außer lange im Bett zu liegen bin ich auch endlich mal dazu gekommen in meinem Lonely Planet über die Mekong-Region zu lesen; vermutlich werde ich dorthin reisen, bevor ich zurück nach Deutschland komme. Es klingt zumindest schonmal sehr spannend.
Gestern waren wir im Aquarium. Da ich wenig über die Unterwasserwelt weiß, war es sehr lehrreich für mich, denn Andreas ist in der Hinsicht ein Lexikon. Das Aquarium ist ziemlich groß und schon beeindruckend. Es ist zwar immer noch besser die Dinge direkt im Meer anzuschaun, aber so viele verschiedene Dinge in so kurzer Zeit sieht man da eben doch nicht.

Nun aber zu den versprochenen Fotos.

Der Eingangsbereich des Tauchzentrums

Zuerst vom Tauchzentrum. Vor dem Eingang kann man ganz gemütlich sitzen, dort haben wir z.B. auch gegrillt. Der linke Eingang führt zum Schulungs- und Aufenthaltsraum, dahinter sind die Zimmer. Hinter dem rechten Eingang gibt’s die Ausrüstung, dahinter Küche, Essraum und Badhäuschen.Ganz rechts (in den orangen Kisten) wird die Ausrüstung nach dem Tauchen gewaschen und dann noch weiter rechts aufgehangen.

Tanks und Kompressor. Rechts vom Foto ist ein Raum mit der restlichen Ausrüstung, dazwischen ist die Tür zum dahinterliegenden Raum.


Theke und Schulungstisch

Schulungstisch, Tafel, Fernseher, PC, Ausrüstungsverkauf, Andreas

Sofa, Tisch, Bücher, zweiter PC


Unser Zehnerzimmer

Wir schlafen wieder im Zehnerzimmer, allerdings sind wir momentan halt alleine dort. Die Betten sind recht hart, vielleicht kann man das auf dem Foto erahnen. Die Matraze ist nur so dick, wie man sie dort sieht (vielleicht 6 oder 7cm), und recht weich; man liegt also praktisch direkt auf Holz. Ist aber OK, ich schlafe ganz gut darauf.


Rechts wird gegessen, links privatere Bedürfnisse verrichtet

Auf dem Foto vom Ess- und Sanitärbereicht ist rechts der Durchgang zu den Zimmern zu sehen, ganz knapp rechts von der Wand der zum Ausrüstungsbereich; im Kabuff dazwischen ist die Küche, davor Waschmaschinen, Wassertank und Wasserspender. Ganz rechts steht Frühstücksbedarf. Links sind die Badkabinen, insgesamt 8; die sind Allrounder: Zum Duschen zieht man einfach an dem kleinen Knopf am Wasserhahn, schon wird auf den Duschkopf umgeschaltet.


Klo, Waschbecken, Spiegel, Duschkopf: Alles drin im Kasten.

Die Klobrille klappt man dabei am besten hoch, damit sie halbwegs trocken bleibt; ein bisschen unheimlich ist mir allerdings dabei immer, weil das Regal direkt über der Toilette hängt, deshalb nehme ich die Wertsachen vorher lieber aus der Hosentasche. Nen Griff in die Kloschüssel möchte ich mir ersparen.


Die Kueche

Die Küche ist klein, hat aber alles, was man braucht. Links (nicht im Bild) sind noch ein Regal und ein kleines Tischchen, an dem man z.B. Schnippeln kann. Rechts, leider etwas dunkel, sieht man den Gasherd mit nem Wok. Sehr gewöhnungsbedürftig sich dort sein Frühstücksei zu braten, denn der kann echt was; mit ein bisschen Übung geht’s aber.


Leider habe ich von der Umgebung noch nicht viele Fotos gemacht. Beim Spaziergang gestern habe ich extra die Kamera mitgenommen, als ich das erste Foto machen wollte hat mich die Kamera jedoch aufgefordert neue Batterien einzulegen, die ich natürlich nicht mit hatte. Dass die Geräte auch nie zufrieden sein können…


Typisches Gestein; Sand ist jedoch nicht immer da.

An dieser Stelle habe ich meine dieswöchigen drei Tauchgänge gemacht. Dieses Gestein ist hier ueberall: Sehr porös und ungleichmäßig, das sind wohl mal Korallen gewesen. Sand gibt es hier auch hin und wieder, aber selten bis zum Meer, oft sieht man solche Küsten oder gar ohne Sand.


Und noch ein paar Bilder vor und beim Tauchen:

Fast fertig zum Tauchen: rechts ich, links mein taiwanischer Kollege

Ich beim Eintauchen

Wer kann das wohl sein?

Viel Betrieb: An dem Tauchspot sind sehr viele Clownfische zu sehen, aber auch... Was auch immer dies sein mag 😉

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

3 Responses to Fotos aus Kenting

  1. Kathi says:

    Schön zu sehen, dass du so eine gute Zeit hast :). Alles Liebe!

  2. Monika says:

    Hallo Johannes,
    Wow…. Danke, für Deine Info.
    Schön, ist Andreas bei Dir.
    Weiterhin…viel Freude
    Gruß an Euch Beide
    Monika

  3. Belle says:

    Wow, I think I will love diving, at least be excited about exploring the world from a different side. I have the teacher’s number. I will ask your advises before I go. ^^

Comments are closed.